Als wir auf den Onlineshop von Tropicai stießen waren wir sofort begeistert, denn hier gibt es eine kleine aber feine Auswahl an Produkte die aus der Kokosnuss hergestellt wurden. Kokosnussöl lässt sich beispielsweise sehr vielseitig. so kann man es nicht nur für die Nahrungszubereitung verwenden sondern auch zur Haut- und Haarpflege. Aber dazu später mehr. 🙂 Welche Produkte wir zum testen erhalten haben, zeige ich Euch jetzt.

Tropicai

Tropicai reines Bio Kokosnussöl

Kokosnussöl

Kokosnussöl

Das sagt Tropicai über das Produkt:

Tropicai Virgin Coconut Oil ist etwas ganz Besonderes, weil es viel sorgfältiger und schonender hergestellt wird als herkömmliches Kokosfett.

Das macht sich nicht nur im Duft und im Geschmack bemerkbar, sondern ist auch ernährungsphysiologisch relevant. Mit einem feinen und milden Kokosnussaroma.

Inhalt: 340 g

Preis: 14,25 EUR

Und das sage ich:

Zu Beginn möchte ich etwas über die Herstellung des Öls schreiben. Das Öl ist laut Hersteller nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet und nicht gebleicht. Zudem wurde es im Pressverfahren nicht über 43 Grad Celsius erwärmt und damit werden wertvolle Inhaltsstoffe erhalten und nicht durch die Hitze zerstört.

Das Kokosöl ist ein echtes Allroundtalent. Man kann es nicht nur zum Zubereiten von Speisen verwenden. Es lässt sich Kokosöl zur Haar- und Hautpflege verwenden.

In der Körperpflege und Kosmetik kann Kokosnussöl sehr vielseitig eingesetzt werden. So wird es in Badezusätzen eingesetzt, in Körperöl, Pflegecremes, Haarkuren, Lippenpflegestifte, Babyöln uvm.

Leider wird hierbei bei industriell hergestellter Kosmetika oftmals auf raffiniertes Kokosöl zurückgegriffen. Dieses ist weniger gehaltvoll als Bio-Kokosöl. Somit soll nur Bio Kokosöl ein wirklich positive Auswirkung auf die Haut haben da es einen hohem Anteil an Laurinsäure und gesättigten Fettsäuren besitzt.

Bei regelmäßiger Anwendung soll Bio-Kokosöl der Hautalterung entgegenwirken, die Haut zart und geschmeidig machen. Bei Hauterkrankungen wie beispielsweise Neurodermitis und Akne kann Bio-Kokosöl vorbeugend wirken.

Durch die im Bio-Kokosöl enthaltene Laurinsäure soll die Haut gut durchblutet werden und ein gesundes Aussehen erhalten. Der Feuchtigkeitsgehalt der Gesichtshaut soll reguliert werden und Hautunreinheiten werden vermindert.

Kokosöl soll außerdem viele weitere Anwendungsmöglichkeiten bieten und ist somit ein wahres Allroundtalent. Es soll bei Schnittverletzungen und Schürfwunden helfen, bei Schuppen, ist zum herstellen eines Deodorants verwendbar, Kokosöl kann zur Entgiftung verwendet werden, als Haarspülung, Make-Up-Entferner, zur Pflege empfindlicher Haut, als Sonnenschutz, Zahnpasta, Kokosöl schützt und pflegt Haustiere, als Schutz vor Haarausfall.

Wendet man das Kokosöl als Haarpflege an, wird das Haar gekräftigt und verleiht dem Haar einen schönen Glanz der nicht fettig ist. Verwendet man Kokosöl als Kurpackung, sollte das Haar vorher mit einem milden Shampoo gereinigt werden. Anschließend verreibt man ca. einen Teelöffel Kokoöl in der Hand damit es schmilzt, arbeitet es in die Haarlängen und Spitzen ein (bitte nicht auf den Haaransatz) und lässt es ca 30 Minuten einwirken. Wer mag, kann das Öl auch über Nacht einziehen lassen. Dann bitte ein Handtuch als Turban tragen. Somit wird das Ergebnis noch intensiviert. Nach der Einwirkzeit wird das Haar gewaschen und sollte luftgetrocknet werden.

Okay, ich möchte hiermit ersteinmal auf die pflegenden Eigenschaften des Kokosöls eingehen die wir getestet haben:

Wir haben einen Tiegel im 340 g Inhalt erhalten. Das Kokosöl ist von fester Konsistenz und duftet schön dezent nach Kokos. Es lässt sich leicht aus dem Tiegel entnehmen.

Auch wenn das Öl im Tiegel sehr fest ist, schmilzt es bei Hautkontakt, wird flüssig und lässt sich somit leicht verteilen. Kokosöl soll feuchtigkeitsspendend sein und soll keinen fettigen Film auf der Haut hinterlassen. Das kann ich nur bestätigen, es spendet meiner Haut Feuchtigkeit, zieht schnell ein und hinterlässt auf Ihr keinen fettigen Film auf der Haut. Die Haut ist schön geschmeidig und zart.

Mehr darüber und einige Rezepte, wie beispielsweise zur Herstellung eines Deos findet ihr hier.
Wir werden in der nächsten Zeit versuchen, falls es unsere Zeit zulässt, einige Rezepte auszuprobieren und Euch vorzustellen.

Quellen: Hier

Als Lebensmittel haben wir es natürlich auch getestet und das Rezept “Rührei mit Tomaten und Mozzarella mit Kokosöl” ausprobiert. Das Ganze war sehr lecker. Wir fanden es sehr angenehm, dass man den Kokosgeschmack bei diesem Kokosöl nur ganz dezent herrauschmeckt.  Das Rezept findet sich hier.

 

Tropicai Bio Kokosmehl

Kokosöl

Das sagt Tropicai über das Produkt:

Tropicai Kokosnussmehl besteht aus den pulverisierten Fasern des Kokosnussfleisches, welche bei der Pressung des Virgin Coconut Oils entstehen. Es ist biologisch zertifziert, ungesüßt und ohne Füllstoffe, Getreide oder Soja. DE-ÖKO-012

Tropicai Kokosmehl hat einen hohen Gehalt an Ballaststoffen (über 38%) , enthält Proteine (über 19%) und ist zudem gluten-frei. Es enthält mehr Ballaststoffe als Mehle aus glutenhaltigem Getreide.

Und das sage ich:

Das Kokosmehl soll sich als 10-25%iger Ersatz von Weizenmehlen in herkömmlichen Backrezepten eignen, um zusätzlich Ballaststoffe und Proteine zu erhalten. Wird mit Kokosnussmehl gebacken kann die Zugabe von Zucker reduziert werden, das Kokosmehl eine natürliche Süße besitzt. Das Mehl aus Kokos soll ausserdem ein hervorragender Ersatz von Sahne beim Binden von Soßen und Currys sein. 38,5 % Dieses Mehles bestehen aus Ballststoffen. Somit besitzt das Kokosmehl, im Vergleich mit anderen Mehlen, den höchsten Anteil an Ballaststoffen.

Das Kokosmehl hat eine sehr feine Konsistenz und schmeckt leicht süßlich. Es saugt unglaublich viel Wasser auf – ca. 4 – 5 mal mehr als Weizenmehl – bis es sich zu einer einigermaßen knetbaren Masse entwickelt hat. Es hält daher nicht sehr gut zusammen und bricht leicht auseinander wenn man es backt daher ist es empflehlenswert dem Kokosmehl entweder nicht als alleiniges Mehl zu verwenden sondern mit einem Weizenmehl zu kombinieren oder ihm ein Ei zuzugeben. Ich habe gelesen, dass es ca 1-2 Eier pro 40 gramm Kokosmehl sein sollten damit der Teig vernünftig zusammen hält.

Inhalt: 500 g

Preis: 6,25 EUR

Tolle Rezepte mit Kokosmehl:

Fluffige Pfannkuchen aus Kokosmehl
Rezepte mit Kokosmehl

Wer nicht warten möchte, findet auf der Seite von Tropicai einige wundervolle Rezeptvorschläge rund um die Kokosprodukte.

Wissenswertes über das Kokosöl findet sich ausserdem hier und hier.

Wertvolle udn sehr interessante Informationen über Kokosmehl findet ihr hier und hier.

 

SignaturLinie




Hinweis

Diese(s) Produkt(e) wurde(n) uns kostenfrei oder leihweise zur Verfügung gestellt. Wir wurden nicht für diesen Post bezahlt. Wir teilen Euch hier unsere ehrliche Meinung über diese(s) Produkt(e) mit. Diese wurde nicht durch eine Kooperation oder Sonstiges beeinflusst.

Wir bitten zu beachten, dass unsere Erfahrung mit diesem(n) Produkt(en) nicht allgemeingültig ist. So unterschiedlich die Anwender so unterschiedlich können auch die Ergebnisse sein, die man mit einem Produkt hat. Wir übernehmen keine Gewährleistung über die Verträglichkeit des(r) Produkte. Auch gewährleisten wir nicht, dass die Preisangaben, Produktbeschreibungen und Inhaltsstoffe aktuell sind, da diese sich ständig ändern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.