Heute geht es um folgendes Thema: Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum. Wenn es darum geht irgendwo Chemische Zusazstoffe einsparen zu können bin ich zumeist dabei. Ebenso verhielt es sich bei dem Test zu dem freundin Trend Lounge aufrief. Ich habe mich dort beworden und war froh einer der insgesamt 2000 Mitglieder sein zu dürfen die die neuen Geschirrspültabs testen dürfen.

 

Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum

Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum

Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum

Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum

Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum

Und das sagt der Hersteller:

Glänzend sauber, weniger schädliche Chemikalien

Finish PUR & KLAR Quantum nutzt die Reinheit & Kraft von Aktiv-Sauerstoff. Es reinigt kraftvoll und sorgt für strahlenden Glanz. Für das gute Gefühl, mit weniger schädlichen Chemikalien sauber zu spülen!

Und das sage ich:

Diese Reinigungstabs sind deshalb so besonders, weil sie weniger Chemie enhalten als herkömmliche Tabs. Die Tabs nutzen die Kraft von Aktiv-Sauerstoff, welches auch als Wasserstoffperoxid bekannt ist. Zudem wurden Phosphonate aus den Tabs entfernt, sowie Farbstoffe und allergene Inhaltsstoffe reduziert. Das dürfte besonders interessant für empfindliche Personen sein.

Der Hersteller verspricht, dass weder Wasserflecken noch Kalkflecken auf dem Geschirr zurück bleiben. Ich war sehr gespannt darauf ob dieses Versprechen eingehalten werden würde.

Der erste Eindruck von der Verpackung und den Tabs war gut. Die Tabs kommen in einem wiederverschließbaren Beutel zu Euch. Er ist standfest und bietet Schutz vor Feuchtigkeit, Wärme, Kälte.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass die Tabs sich in einer wasserlöslichen Schutzfolie befinden, somit ist kein Auspacken der einzelnen Tabs mehr nötig. Das hat mich bei meinen vorherigen Tabs immer etwas gestört, denn es war oftmals gar nicht so einfach den Tab von der Folie zu befreien. Zudem spart dieses Müll und die Finger kommen nicht mit den Reinigungssubstanzen des Tabs in Berührung.

Die Tabs werden wie gewohnt in die Dosierkammer eingelegt und der Geschirrspülvorgang wird gestartet. Ich muss kein Salz oder Klarspüler zugeben, da sich all jenes bereits im Tab befindet. Ich nutze eigentlich immer den Intensiv-Spülgang mit 70 Grad.

Das Ergebnis hat mich begeistert. Die wasserlösliche Folie hat sich vollständig aufgelöst. Es sind tatsächlich keinen Wasserflecken auf dem Geschirr zu finden und das Geschirr ist wunderbar sauber geworden. Sogar angetrockente Speisereste wurden zuverlässig entfernt. Das Geschirr glänzt schön und zeigt auch keinerlei Kalkflecken. Wirklich toll. Die Tab von Finish PUR & KLAR Quantum zigen, dass man tolle Spülergebnisse auch mit weniger Chemie erzielen kann.

 

 

SignaturLinie



Hinweis

Diese(s) Produkt(e) wurde(n) uns kostenfrei oder leihweise zur Verfügung gestellt. Wir wurden nicht für diesen Post bezahlt. Wir teilen Euch hier unsere ehrliche Meinung über diese(s) Produkt(e) mit. Diese wurde nicht durch eine Kooperation oder Sonstiges beeinflusst.

Wir bitten zu beachten, dass unsere Erfahrung mit diesem(n) Produkt(en) nicht allgemeingültig ist. So unterschiedlich die Anwender so unterschiedlich können auch die Ergebnisse sein, die man mit einem Produkt hat. Wir übernehmen keine Gewährleistung über die Verträglichkeit des(r) Produkte. Auch gewährleisten wir nicht, dass die Preisangaben, Produktbeschreibungen und Inhaltsstoffe aktuell sind, da diese sich ständig ändern können.

One thought on “Weniger Chemie mit Finish PUR & KLAR Quantum”

  1. “Jetzt mit weniger schädlichen Chemikalien” (Zitat aus der Werbung) Der Hersteller gibt somit zu, dass er vorher wissentlich für den Verbraucher schädliche Chemikalien hinzugefügt hat?
    Sowas ist einfach nur kriminell meiner Meinung. Nur wegen Geldgier den unwissenden Konsumenten schädigen (durch Zusatzstoffe, die z. B. die Fruchtbarkeit einschränken, oder die Folienhülle der Tabs, wo sich das Plastik um das Geschirr legt)
    Es gibt ganz natürliche, sowie biologisch abbaubare Zutaten für ein Geschirrspülmittel (Waschsoda, Zitronensäure)

    Wenn man also ganz sicher gehen will, macht man sich so ein Geschirrspülmittel selbst. Anleitungen dazu findet man im Internet (z. B. Langsamerleben.wordpress.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.