DIY – Wunderschöne Tapeten von Tapetenmax für die Wand und als Fotohintergrund

Wir suchen seit einiger Zeit nach schönen Tapeten als Fotohintergrund. Zum einen wollten wir diesem wie bereits erwähnt, gern als Fotohintergründe nutzen und zum anderen hatten wir auch überlegt das Wohnzimmer neu zu tapezieren. Dieser Wunsch kam jedoch erst später als ich auf diese wunderschönen Tapeten bei Tapetenmax stieß und feststellte, dass sich die ein oder andere Tapete doch hervorragend an unseren Wänden machen würde. 🙂

Wir haben mal ein wenig herumexperimentiert und einige Tapeten mal als Hintergrund und mal als Untergrund verwendet.

 

DIY – Wunderschöne Tapeten von Tapetenmax für die Wand und als Fotohintergrund

 

Ich muss sagen, dass mein Lieblingshintergrund immer noch weiß ist. Dieses lenkt nicht von dem Hauptprodukt oder Hauptmotiv ab und weiß wirkt einfach immer toll und passt zu jeder Farbe. Aber ich finde auch, dass es ab und an riesigen Spaß macht mit Unter- oder Hintergründen zu experimentieren und diese, wenn es gerade passt einzusetzen. Ich mag es auch, wenn Blogger ganz mutig richtig knallige Farben als Hintergrund benutzen. Ich selbst bin jedoch ehr weniger mutig was die Farbwahl anbetrifft. 🙂 Wer ebenso nicht so experimentierfreudig ist, der ist mit einem weißen Hintergrund immer gut beraten.

Wie man sieht, kann man durch unterschiedliche Hinter- und Untergründe dem Bild ganz unterschiedliche Anmutungen geben. Zudem macht es dann noch einen großen Unterschied ab man den Hintergrund verschwimmen lässt oder diesen scharf sein lässt.

Die Holzoptiktapete sowie die Steinoptiktapete sehen schon täuschend echt aus, wenn man sie an die Wand hält und einige Schritte zurück geht. Wirklich toll. Auf den Fotos schaut es dann, bei der Holzoptiktapete doch ein bisschen anders aus und man sieht schon den Unterschied zum normalen Holz. Wenn man die Holztapete jedoch als Hintergrund nimmt und diesen optisch verschwimmen lässt, dann sieht man natürlich nicht, dass es sich hier um eine Tapete handelt. 🙂

Damit die Tapete sich nicht wellt sollte man sie schon auf einem harten Untergrund fixieren. Ich habe sie auf speziellen tapezierbaren Dämmplatten aufgebracht. Ich habe die Dämmplatten gewählt, weil sie wunderbar leicht sind. Man kann die Tapeten alternativ auch auf dünne Spannplatten tapezieren. Solltet Ihr die Tapeten auf dünne Spanplatten tapezieren wollen dann empfiehlt es sich diese vorher zu grundieren. Man kann dazu beispielsweise ganz normale Wand und Deckenfarbe verwenden.

Zum tapezieren benötigt Ihr ganz normalen Tapetenkleister. Wenn ihr Vliestapeten verwendet, müsst Ihr dafür Vliestapetenkleister wählen. Wichtig wäre auch eine Gummirolle mit der ihr die Tapeten, nachdem ihr sie auf dem Hintergrund tapeziert habt, nochmals bearbeitet damit sich keine Luft, also keine Blasen unter den Tapeten bilden.

Hier und hier findet Ihr tolle Anleitungen zum Thema Fotohintergrund.

 

Wie bereits erwähnt, habe ich die Tapeten vom Tapetenmax. Die Tapeten, welche wir dort gewählt haben, sind wirklich von sehr guter Qualität. Es handelt sich hierbei um Vliestapeten. Diese sind sehr gut zu verarbeiten und sind blasenfei angetrocknet.

Die Tapetenauswahl bei Tapenmax ist wirklich riesig. Dort erhält Vliestapeten & Papiertapeten von namhaften Herstellern. Dort finden sich beispielsweise Schöner Wohnen Tapeten, pompöse Tapeten von Harald Glööckler oder farbenfrohe und lebhafte Esprit Tapeten. Im Shop von Tapetenmax finden sich 10.000 verschiedene Tapeten auf Papier und Vliesträger.

 

 

4 Comments

    • Beti

      Ja, und viele Hintergründe können sehr von dem Produkt ablenken wie ich festgestellt habe. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich daher für einen einfarbigen Hintergrund entscheiden denke ich. Es gibt beispielsweise auch tolle einfarbige Tapeten die einen klasse Hintergrund darstellen.

      Lg Beti

  • vonKarin

    Schöne Fotos vor schönen Hintergründen!
    Klar, weiß ist meist die beste Wahl – aber man kriegt schon die Krise auf manchen Blogs, wenn weiße Dinge vor weißem Hintergrund fotografiert werden. DAs Bild wirkt immer super-edel, aber man weiß gar nicht, was da eigentlich fotografiert wurde. Daher ist deine Anregung mit den hübschen Tapeten doppelt prima.
    Und doppelt witzig ist, dass ich grad auch einen Blog-Post zu “Ich bastel mir einen Fotohintergrund” vorbereite. Ts Ts Ts.Wenn das kein Zufall ist.
    (OMG – die Loriot Buchstützen sind ja ****)
    Herzlichst
    vonKarin vonKarin.blog.de

    • Beti

      Vielen lieben Dank Karin,

      es freut mich, dass die Fotos gefallen. 🙂

      Ja klar, weißes und weißem Hintergrund, was dann fast verschwindet ist nicht so der Knaller. aber wenn man das Produkt noch gut erkennt, kann das weiß…so Ton in Ton wunderschön ausschauen. 🙂

      Das ist ja wirklich ein Zufall, dass du auch einen solchen Post über Fotohintergründe verfassen willst. Ich bin sehr gespannt auf diesen. Er wird bestimmt toll. 🙂

      Lg

      Beti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.