Rezept – Macarons

Eine Zeitlang waren sie in aller Munde – die Macarons. Überall stieß man auf Bilder und Rezepte dieser kleinen Köstlichkeiten. Auch ich hatte mich damals anfixen lassen und habe sie selbstgemacht und dann leider vergessen auf unserem Blog vorzustellen. Vor Kurzem bin ich auf die Bilder gestoßen die ich damals von diesen Leckereien gemacht habe und dachte, dass ich Euch ein leckeres Rezept zeigen kann mit denen Ihr Euch die Macarons selbst machen könnt.

 

Rezept – Macarons

Rezept - Macarons

Rezept - Macarons

Rezept - Macarons

Rezept - Macarons

Rezept - Macarons

Rezept - Macarons

Und das braucht Ihr:

120 Mandeln (möglichst fein gemahlen)
2 Eiweiß
50 g Zucker
90 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe (rot)
50 g Kuvertüre (weiß)
20 g Schlagsahne
2 Tropfen Vanillearoma (Backöl)

 

Und so geht es:

Eiweiß und Salz in eine saubere Rührschüssel geben (Die Schüssel und die Rührstäbe müssen fettfrei sein) und das Eiweiß mit dem Handrührer steif schlagen.

Den  Zucker langsam nach und nach einrieseln lassen während man das Eiweiß weiter steif schlägt.

Wenn der Eischnee so fest ist, dass man die Schüssel umdrehen kann, ohne dass etwas heraustropft, sollte man aufhören diesen mit den Mixer zu bearbeiten, denn das Eiweiß sollte nicht zu lang geschlagen werden.

Den Puderzucker über den Eischnee sieben und gemahlene Mandeln dazu geben. Mit einem Löffel alles sorgfältig vermengen und die rote Lebensmittelfarbe hinzufügen. Auch diese sorgfältig in den Teig mischen.

Den Ofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen.

Den Teig in einen Gefrierbeutel hineingeben und ihn nach unten drücken und an der Spitze des Beutels ein kleines Stück herausschneiden. Durch diese Öffnung wird die Masse später heraus gedrückt. Wer mag und hat, kann natürlich auch einen Spritzbeutel benutzen.

Dann werden ca. 2 Euro große Häufchen auf das Backpapier gespritzt. Zwischen den Häufchen wird immer ca. 1 cm frei gelassen, damit die Macarons nicht zusammenlaufen.

Mit dem Backblech einige Male vorsichtig auf den Tisch klopfen damit die Häufchen flacher werden.

Nun werden die Häufchen getrocknet. Das dauert ca 15 – 30 Minuten. Dann wird das Backblech mit den Häufchen in den Backofen gegeben und die Häufchen werden dort für ungefähr 30-40 Minuten gebacken.

Nach dieser Zeit werden sie aus dem Ofen genommen und man lässt sie abkühlen.

In dieser Zeit wird die weiße Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und mit Sahne (Raumtemperatur) sowie Vanillearoma und etwas roter Lebensmittelfarbe glattrühren und im Kühlschrank abkühlen lassen.

Die Macarons vorsichtig vom Backblech lösen und auf die Hälfte der Macarons streichen. Anschließend die anderen Hälften darauf setzen.

SignaturLinie